— Recht auf Stadt

Nike Air Max 1 Pas Cher Chaussures Nike France Pas Cher - Air Max Femme & Homme Pas Cher, Air Max One Pas Cher La Vente En Ligne True Religion Outlet | Cheap True Religion Jeans UK For Sale

Archive
November 2014 Monthly archive
13. November 2014 – 17:30

Donnerstag, 13. November 2014

Treffpunkt: 17:30 Zentralpark Lorraine

Kundgebung 19:00 Rathausplatz

Letzte Woche hat Regierungsstatthalter Lerch eine Beschwerde der FdP gutgeheissen und somit den Stadtratbeschluss vom September 2013 für nichtig erklärt, der das Prestigeprojekt des Gemeinderats stoppen wollte und der Stadt noch einmal die Gelegenheit geboten hätte, ihr ursprüngliches Versprechen für die Errichtung von günstigem Wohnraum in der Lorraine einzulösen.

Obwohl vor Bundesgericht noch eine Einsprache hängig ist, hat Regierungsstatthalter Lerch diesen umstrittenen Entscheid gefällt und somit den Weg frei gemacht für das Projekt Baumzimmer. Doch wir wehren uns weiter gegen dieses Projekt, mit dem die Gentrifizierung in der Lorraine – also die immer teurer werdenden Wohnungen und die Verdrängung von Wenigverdienenden – weiter voranschreiten würde.

Es ist nun wieder an der Zeit, den Widerstand auf die Strasse zu tragen und zu zeigen, dass wir dieses städtische Luxusbauprojekt nicht wollen. Je mehr Leute an der Demonstration teilnehmen, desto stärker ist das Zeichen, das wir im Rathaus hinterlassen.

Wir fordern den Verzicht auf das gemeinderätliche Prestigeprojekt Baumzimmer und die Abschreibung der entstandenen Kosten!

Wenn Immo Bern es nicht fertig bringt, eine dem Quartier angemessene Planung durchzuführen, sollen sie das Grundstück einem gemeinnützigen Wohnbauträger abgeben.

Die Stadt ist unser Lebensraum – das Quartier sind wir, hier bauen wir!

Bringt Lärminstrumente mit!

Nachbarschaftskomitee Lorraine u.a., 5. November 2014

 ->>  Hier gibts den Flyer als pdf.

weiterlesen
26. November 2014 – 19:30

Mittwoch, 26. November 2014 um 19.30, im Böxli (Zentral-Park Lorraine/Lagerweg 10, Bern)

Recht auf die Stadt

Lesung mit Daniel Mullis

Die sozialen Revolten der letzten drei Jahre (z.B. Kairo, Athen, New York, Istanbul) sowie die zunehmenden Auseinandersetzungen um Wohn-, Freiräume und Gestaltungsrechte haben weltweit den Ruf nach einem »Recht auf die Stadt« erneut laut werden lassen. In seinem Buch konfrontiert Daniel Mullis den französischen Marxisten, Stadtforscher und Philosophen Henri Lefebvre mit dem Ansatz der radikalen Demokratie nach Ernesto Laclau und Chantal Mouffe, um danach Aspekte für eines zeitgenössischen, aktivistischen und praxisorientierten Rechts auf die Stadt zu skizzieren.

Den Flyer gibt hier als pdf.

weiterlesen
sneakersdanmark.euherrer converse